Das Leben ist eine Kausalkette, oder: Der Abend, der mein Leben veränderte.

Kennt Ihr das?

Ihr trefft unbewusst klitzekleine Entscheidungen, die am Ende gewaltige Auswirkungen haben. Unternehmungen, die, würden sie nur 5 Minuten später oder gar an einem anderen Tag stattfinden, nicht mehr den gleichen Effekt hätten.

Man fährt täglich mit der U-Bahn zur Arbeit. Nur an diesem einen Tag trödelt man ein wenig, verpasst die übliche Bahn, nimmt eine andere und trifft dort zufällig eine Freundin, die man seit Jahren nicht gesehen hat.

Sowas passiert tagtäglich. Kleine Entscheidungen, die man trifft. Winzige Umwege, die man geht. Und es hätte, könnte, wäre gewesen – oder auch nicht.

Manchmal können diese kleinen Entscheidungen aber auch immens große, unglaublich bemerkenswerte Wirkungen haben. Das Leben ist eine Kausalkette und das überrascht mich immer wieder aufs Neue.

Wie in der TV-Serie How I Met Your Mother (hach der Kitsch!). Ted Mosby erzählt seinen Kindern, wie er deren Mutter kennengelernt hat. Ja, am Ende wollte er eigentlich nur Robin nageln, was auch mich sehr enttäuscht hat, aber darum geht es jetzt gar nicht. Es ist eine Geschichte voller Entscheidungen, Fehler und Enttäuschungen, die am Ende aber doch zum Happy End führen. Wäre Ted an einem beliebigen Abend nicht in der Bar gewesen, hätte er niemals Robin kennengelernt. Hätte er viele Jahre später Robin nicht ein bestimmtes Geheimnis verraten, wäre er niemals auf deren Hochzeit gewesen und hätte am Schluss nicht seine große Liebe gefunden. Hätte, wäre, könnte. Ein langer, schwieriger Weg. Eine unglaubliche Kausalkette.

e03ab70537d0cfb101110bd7cf62ee03

Heute vor genau 10 Jahren habe auch ich eine winzige Entscheidung getroffen, die mein Leben in eine unglaubliche Richtung katapultiert hat.

Es war ein Samstag Abend. 19. November 2005. Ich war gerade einmal 16 Jahre jung. Meine beste Freundin und ich waren auf eine Party eingeladen. Ich wollte dort aber partout nicht hingehen, weil es eine Klassenparty der Oberstufe einer anderen Schule war und wir dort so gut wie niemanden kannten. Aber da meine Freundin in einen der Jungs dort verknallt war und sich so sehr darauf freute, ihn zu sehen, konnte sie mich am Ende doch noch überreden. So gingen wir zu der Party. Ich kannte fast niemanden. Aber der Gastgeber war so freundlich und stellte uns ein paar Leuten vor.

Irgendwann schüttelte ich die Hand eines Jungen mit blonder Stachelfrisur. Eine äußerst komische Erscheinung – jedenfalls damals.

Acht Jahre später stand ich in einem weißen Kleid vor ihm und sprach die Worte „Ja, ich will“.

Es ist erstaunlich, wie man winzige, scheinbar vollkommen unbedeutende Entscheidungen trifft, widerwillig irgendwelche Wege geht, beliebigen Menschen begegnet. Und irgendwann passiert es, dass genau diese unbedeutenden Entscheidungen und beliebigen Begegnungen dein gesamtes Leben von Grund auf verändern. Und es zum allerbesten Leben machen, das du führen kannst.

Wäre ich damals, an diesem verregneten, dunklen Novemberabend, nicht über meinen Schatten gesprungen, würde ich heute nicht den wundervollsten Menschen der Welt an meiner Seite haben.

Wissen konnte ich das damals definitiv nicht. Und hätte es mir jemand gesagt, hätte ich denjenigen für bescheuert erklärt. Nur einen Tag zuvor dachte ich noch, ich würde niemals jemanden finden, den ich lieben könnte. Alle meine Freundinnen hatten einen oder bereits mehrere Freunde. Ich nicht.
Einen Tag später lernte ich die Liebe meines Lebens kennen.
Einfach so.
Ohne Vorwarnung.
Ohne Grund.

Das Leben passiert täglich und man weiß nie, was einen erwarten wird, wenn man nur das Haus verlässt. Und einfach lebt.

Funny how sometimes you just find things.

anigif_enhanced-13399-1395351058-19

Advertisements

3 Gedanken zu “Das Leben ist eine Kausalkette, oder: Der Abend, der mein Leben veränderte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s