Montagsfrage #11

montagsfrage_banner

Hallo ihr Lieben 🙂
Die letzte Montagsfrage liegt nun schon wieder zwei Wochen zurück, es wird also mal wieder Zeit! Heute geht es um Gewalt in Büchern.

Wie gehst Du mit Gewalt in Büchern um?
Ist blutig okay oder verzichtest Du lieber darauf?

Eine sehr interessante Frage…
Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich Gewalt in Büchern liebe – das würde irgendwie komisch klingen. Aber ich bin der Meinung, dass beispielsweise zu einem guten Thriller auch blutige oder gewaltvolle Szenen gehören. Wie detailliert sowas dann dargestellt wird und wie gerne man sowas lesen möchte, ist dann natürlich auch wieder so eine Sache. Ich komme damit eigentlich ganz gut klar, solange es zur Spannung beiträgt und nicht vollkommen absurd oder überflüssig ist.

Ich kann mich sehr gut an meinen allerersten grausamen Thriller erinnern. Es war Cupido von Jilliane Hoffman und wer den kennt, der weiß auch, wie erschreckend und blutrünstig dort manche Dinge ablaufen. Als ich ihn las, war ich gerade einmal 14 Jahre alt – ziemlich jung also für solche Szenen. Ich hatte allerdings keine großen Probleme, damit umzugehen, auch wenn ich den ein oder anderen Albtraum hatte 😉 Durch ihn bin ich erst richtig in dieses Genre eingestiegen.

Was ich allerdings manchmal ein bisschen grenzwertig finde, sind blutige Szene, in denen in irgendeiner Weise Kinder beteiligt sind. Es ist zwar noch nie soweit gekommen, dass ich sowas nicht lesen kann/abbrechen musste, aber irgendwie geht mir sowas besonders nah und ich bin danach eher traurig als wirklich mitgerissen.

In a nutshell: Ich kann gut mit sowas umgehen und mag es auch, wenn mich ein Buch ein bisschen „schockiert“. Das Schöne daran ist ja, dass die eigene Fantasie solche blutigen und grausamen Szenen dann doch ein wenig zensieren kann, sollte es wirklich zu krass werden. Bei Filmen geht sowas immerhin nicht, da verstecke ich meinen Kopf ganz gerne mal unter der Decke 😀


Wie könnt Ihr mit Gewalt in Bücher umgehen?
Mögt Ihr es blutig oder lest Ihr Bücher lieber durch die rosarote Brille?

Unterschrift

Advertisements

3 Gedanken zu “Montagsfrage #11

  1. Ich habe kein Problem mit blutigen Szenen und wie du sagst, in einigen Genres gehört es einfach dazu. Was wäre ein Fantasy-Roman, in dem ein Krieg stattfindet, der eher einer Kissenschlacht gleicht und in dem es keine Verletzte oder Tote gibt? Das wäre ja Schwachsinn 😀
    Bei Kindern finde ich es auch schon kritischer, aber da ist es auch nicht so schlimm, dass ich ein Buch deshalb nicht mehr lesen würde. Lieber wäre es mir, was das betrifft, aber schon ohne 😀
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Andrea,

    ich sehe das so wie du, wenn eine blutige Szene in die Handlung passt und Sinn macht, dann ist sie durchaus berechtigt und spannend zu lesen. Oh ja, ich mag es auch gar nicht, wenn Kinder in Büchern leiden müssen 😦 Das war bei irgendeinem Sebastian-Fitzek-Buch mal so, ich glaube es war der Augensammler? Ich bin mir aber nicht mehr ganz sicher. Das hat mir richtig im Herzen wehgetan.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag!

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

  3. Hey Andrea 🙂

    ich sehe das auch so wie du. Generell habe ich kein Problem mit blutigen Szenen und mein Kopf kann das ja noch zensieren 😀 Bei Filmen bin ich auch ein absoluter Schisser 😀

    Liebe Grüße,
    Tati

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s